Föhr radelt mit dem Rad zur Arbeit

Für einen umweltfreundlichen und aktiven Alltag!

Gemeinsam können wir etwas Gutes für die Gesundheit tun, den CO2-Ausstoß verringern und das Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Alltag einer zukunftsfähigen Insel etablieren.

Beginn der Aktion ist inselintern der 03. Juni 2021, der europäische Tag des Fahrrades. Von diesem Tag an nutzen die Insulaner*innen bis einschließlich 31. August 2021 an mindestens 20 Tagen anstelle ihres Autos das Fahrrad für ihren Arbeitsweg. Wer gerade im HomeOffice ist und das Radfahren in den Alltag integrieren kann, darf auch solche Fahrten gerne mitzählen. Die geradelten Kilometer tragen die Teilnehmenden nach einmaliger Registrierung unter www.mdrza.de/foehrradelt ein und bekommen damit die Chance zu gewinnen. Auch ganze Betriebe können antreten, gemeinsam ihre Kilometer sammeln und so CO2 einsparen, denn: Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!

Mitmachen können alle Insulaner*innen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben – allein oder in Teams bis zu maximal vier Personen. Teilnehmer*innen in Betriebsteams dürfen gern in ihrem Teamnamen angeben, zu welchem Inselbetrieb sie gehören (bspw. „Team FTG 1“); wenn ein Betrieb die Teilnahme aktiv erklärt hat, kann dieser auch direkt im Anmeldeprozess ausgewählt werden.

Um am AOK-Gewinnspiel teilnehmen zu können, muss jede*r Teilnehmende mindestens 20 Tage den Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurücklegen. Ab dieser Tagesanzahl wird der Name in den AOK-Lostopf geworfen und der/die Teilnehmende hat die Chance zu gewinnen.

Schlagloch entdeckt? Hinweise auf Zustand und/oder Beeinträchtigungen auf den Föhrer Radwegen können gerne mit kurzer Beschreibung, genauer Position und ggf. Foto an foehrradelt@foehr.de übermittelt werden, bzw. Schäden direkt dem Amt gemeldet werden: amtfa.de.

Weitere Informationen zu Nachhaltigkeit und zukunftsfähiger Mobilität auf Föhr erhalten Sie unter foehrgreen.de und foehr.de/foehrgreen-mobil.

Helm auf und los geht’s!

FÖHRgreen Mobil – Warum nachhaltige Mobilität auf Föhr?

Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschen, eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Notwendigkeit und eine unverzichtbare Grundlage – auch für den Tourismus. Eine auf den motorisierten Individualverkehr (MIV) konzentrierte Mobilität, die eine PKW-zentrierte Infrastruktur nach sich zieht, führt aber auch zu entsprechendem Verkehr. Unter Berücksichtigung der damit verbundenen vielfältigen negativen Auswirkungen ist das jedoch nicht mehr zeitgemäß – gerade für eine Insel wie Föhr inmitten des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer.

Das Beibehalten dieses Status quo, in dessen Mittelpunkt der private PKW-Verkehr steht (teils aus Mangel an Alternativen), schadet der langfristigen Attraktivität der Insel und der Lebensqualität der Föhrerinnen und Föhrer. Die langfristige Sicherung Föhrs als attraktiver Lebensraum und Urlaubsort erfordert zukunftsfähige, d. h. andere, bessere und bewusstere Mobilitätsangebote.

Mobilität auf Föhr neu gestalten, damit es leichter fällt, das ökologisch Richtige, Nachhaltige zu tun. Dazu leisten wir unseren Beitrag – Schritt für Schritt, gemeinsam für Föhr!

 

Zukunftsfähige Mobilität ist

  • VERTRÄGLICH
    durch klima- und umweltschonende Antriebs- und Mobilitätsformen
  • ZUGÄNGLICH
    weil barrierefrei und sozial gerecht für alle
  • EFFIZIENT
    durch wirtschaftlich tragfähige und verlässliche Mobilitätsangebote
  • SICHER
    durch sichere Verkehrsmittel und Infrastrukturen
  • ZUKUNFTSWEISEND
    weil sie innovative Mobilitätsoptionen mit individueller Nutzungsmöglichkeit bietet, ohne auf Kosten des Gemeinwohls zu gehen

FÖHRgreen – Heute nicht auf Kosten von morgen, hier nicht auf Kosten von anderswo!

Föhr green

Nachhaltige Aktivitäten auf Föhr, gebündelt unter einem Dach.

Föhrer Erzeuger*innen im Food- und Nonfood-Sektor, die sich aktiv im Bereich Nachhaltigkeit engagieren.

Föhrer Gastronominnen und Gastronomen, die sich aktiv im Bereich Nachhaltigkeit engagieren.

Nachhaltige Ferienunterkünfte auf der Insel Föhr.

Veranstaltungen, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und aktiv zur Nachhaltigkeit auf der Insel Föhr beitragen.

Mobilität auf Föhr neu gestalten, damit es leichter fällt, das ökologisch Richtige, Nachhaltige zu tun.

Kontakt bei der Föhr Tourismus GmbH

Ihre internen Ansprechpersonen stehen Ihnen bei Fragen zur Aktion gerne zur Verfügung:

Kira Mertens & Kai Becker
Föhr Tourismus GmbH

04681 - 3024
foehrradelt@foehr.de
www.foehr.de/foehrgreen

MdRzA wird möglich durch Sponsoren & regionale Partner:

Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Alle Preise werden der Aktion kostenfrei zur Verfügung gestellt und nicht aus AOK-Mitgliedsbeiträgen finanziert. Gewinn- & Preisdarstellungen stellen Sponsoreninformationen dar. Ein Gewinnumtausch oder eine Auszahlung des monetären Gegenwertes ist nicht möglich.