Schirmherrschaft

Grußwort der Schirmherrin für die Aktionsregion Berlin

„Als Gesundheitssenatorin der Fahrradstadt Berlin unterstütze ich auch im Jahr 2018 die Aktion der AOK und des ADFC „Mit dem Rad zur Arbeit!“ und übernehme gerne die Schirmherrschaft. Fahrradfahren ist gut für das Herz und den Kreislauf.

Wer täglich mit dem Fahrrad fährt, lebt gesünder und schont die Umwelt. Außerdem ist das Fahrradfahren eine Entlastung zum oft stressigen Job. Berlin hat bereits viel für die Fahrrad-Infrastruktur getan und wird das Engagement in den kommenden Jahren deutlich verstärken.

Auch, um das Fahrradfahren sicherer zu machen. „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist wichtig. Ich füge hinzu: „Sicher mit dem Rad zur Arbeit!“

Dilek Kolat
Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin


Grußwort des Schirmherrn für die Aktionsregion Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fahrradfreunde,

ich freue mich, als Schirmherr der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ den Blick auf die große Mitmachaktion für mehr Fitness im Alltag zu lenken. Vom 1. Mai bis zum 31. August 2019 haben Sie die Chance, allein oder im Team kostenfrei an der Aktion teilzunehmen.

Der Trend, das Fahrrad vor allem für alltägliche Wege wie den Arbeitsweg zu nutzen und sich damit auch gleich sportlich zu betätigen, nimmt weiter zu. Unser Land bietet gute Voraussetzungen zum Radfahren – neun Radfernwege und 21 Rundtouren führen quer durch Mecklenburg-Vorpommern. Das Land wird weiter in den Aus- und Neubau von Radwegen investieren.

Auch Sie können Ihren ganz persönlichen Beitrag leisten, indem Sie mitmachen.  Die Gemeinschaftsaktion der AOK Nordost und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine tolle Möglichkeit, etwas für die eigene Gesundheit zu tun. So profitieren Sie von der regelmäßigen körperlichen Bewegung und schonen zugleich die Umwelt. Also, mitmachen lohnt sich.

Vielen Dank für Ihren Einsatz.

Harry Glawe
Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern 


Grußwort der Schirmherrin für die Aktionsregion Brandenburg

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, liebe Pendlerinnen und Pendler, liebe Gäste, 

seit einem halben Jahr bin ich Gesundheitsministerin in der Mark und habe relativ schnell festgestellt, dass es sich hier auf ausgedehnten Wegen super radeln lässt. Wenn ich doch nur mehr Zeit dafür hätte. Denn wenn ich von Termin zu Termin unterwegs bin, sehe ich meist gutgelaunte Leute, die auf ihren Fahrrädern an staugeplagten Autofahrenden vorbeiradeln. Sie haben offensichtlich erkannt, dass sie mit dem Fahrrad sehr viel schneller zur Arbeit kommen als ihre motorisierten Kolleginnen und Kollegen. Gesünder ist es allemal. Auch vor unserem Ministerium gibt es kaum ungenutzte Fahrradständer. Immer mehr Mitarbeitende haben für sich das Fahrrad entdeckt. Bei Wind und Wetter. Und auch die leider noch zu wenigen Dienstfahrräder sind gut nachgefragt.  Das ist der Zeitgeist, das spart Zeit, Sprit und schont die Umwelt. Und wer eine Health-App nutzt, wird sich auch noch über tolle Fitness-Werte freuen. Das macht gleich gute Stimmung. Auch wenn sich so Drahtesel-Fahrgemeinschaften bilden.

Ich freue mich darüber, dass die AOK auch in diesem Jahr zur bundesweiten Mitmach-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ aufruft und ich zum ersten Mal Schirmfrau sein darf. Ich kann dazu nur sagen: „Mach mit, mach´s nach, mach´s besser“. Viel Spaß

Susanna Karawanskij
Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Möglich wird die Aktion durch die Unterstützung bundesweiter Sponsoren:

Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Partnerlogo
Alle Preise werden von den Sponsoren gestiftet und nicht aus AOK-Mitgliedsbeiträgen finanziert. Gewinn- & Preisdarstellungen stellen Sponsoreninformationen dar. Ein Umtausch des Gewinns oder eine Auszahlung in den monetären Gegenwertes ist nicht möglich.